Chipcard master

PayCard Logo

PayCard

Die PayCard wurde von der Deutschen Telekom, der Deutschen Bahn und dem VDV 1996 als aufladbare Telefonkarte entwickelt. Mit der PayCard war es möglich, bargeldlos an öffentlichen Kartentelefonen zu telefonieren und in einigen Städten Fahrscheine an den Automaten des öffentlichen Personen-nahverkehrs zu bezahlen.

PayCard lesen

Der Chip der Karte konnte mit einer Geheimzahl an jedem Kartentelefon der Deutschen Telekom mit einem Betrag von 20 - 200 DM aufgeladen werden und der Ladebetrag wurde einfach per Lastschrift vom Bankkonto des Kunden eingezogen.

Chipcard master kann auch die PayCard lesen. Diese wird zum Teil noch für elektronische Fahrscheine genutzt.

Geschichte des PayCard-Systems

Durch die zunehmende Anzahl von Mobiltelefonen und den stetigen Abbau der öffentlichen Telefone durch die Telekom nahm der Markt für die PayCard zum Telefonieren stark ab und neue Einsatzgebiete konnten nicht erschlossen werden. Die PayCard konnte sich einfach nicht gegen die GeldKarte durchsetzen, die die Banken und Sparkassen ihren Kunden auf den Bankkarten breitflächig ausgaben. So wurde das PayCard-System im Jahr 2000 erst an die card.etc AG abgegeben und inzwischen ganz eingestellt. Nur im ÖPNV lebt der Begriff der PayCard noch durch den Einsatz von elektronischen Fahrscheinen weiter. mehr...